Polycom Graubünden

Polycom: das Sicherheitsfunknetz der Schweiz

Polycom ist das flächendeckende Sicherheitsnetz Funk der Behörden und Organisationen für Rettung und Sicherheit (BORS). Es ermöglicht den Funkkontakt innerhalb wie zwischen den verschiedenen Organisationen Grenzwacht, Polizei, Feuerwehr, sanitätsdienstliches Rettungswesen, Zivilschutz und unterstützende Verbände der Armee. Sämtliche BORS des Bundes, der Kantone und der Gemeinden können heute über eine einheitliche und homogene Infrastruktur Funkgespräche sowie Daten übertragen. Aufgebaut wurde das Sicherheitsnetz schrittweise mit Teilnetzen unter der Leitung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz BABS.

Das von der Minimax AG installierte IT/ICT - Brandschutzsystem „MX 1230 Kompaktlöschanlage“, stellt die Betriebssicherheit der Kommunikation und der verwendeten Komponenten während eines Brandes sicher. Mittels eines hochsensiblen Ansaugrauchmelders werden selbst kleinste Schwelbrände von elektronischen Bauteilen erkannt. Dieser Umstand macht es möglich, über die Voralarmstufe das Betriebspersonal rechtzeitig über einen Störfall im Sende- Empfangsraum der Polycom - Antenne zu informieren, bevor die zweite Alarmstufe das automatische Novec 1230TM Gaslöschsystem aktiviert.

Als Projektralisierung kam ein dezentrales und zum Teil abgelegenes Gebirgsumfeld als Montageort noch hinzu, was jedoch in Zusammenarbeit mit dem Personal vor Ort leicht zu meistern war. Eine komplexe, integrierte Brandfallsteuermatrix wurde mit der Minimax Zentralentechnik erfolgreich umgesetzt. Folgende Anlagen und Produkte durfte die Minimax AG im Auftrag des "Amt für Militär und Zivilschutz" im Kanton Graubünden installieren:

14 Gaslöschanlagen

  • Brandbekämpfung für IT/ICT mit Novec 1230TM  Kompaktlöschanlagen in je einem Löschbereich

14 Brandmelde- Löschsteuerzentralen FMZ5000 mod S

  • 50 Brandmelder
  • 14 hochsensible Rauchansaugsysteme AMX4004
  • 14 Handmelder
  • 14 Brandfallsteuerungen