Im Juli 2006 beschloss der Umweltausschuss des Europaparlaments eine Ausweitung des Verbots von Perfluorierten Tensiden (PFT). Grund für diese Entscheidung waren aktuelle Studien, die eine krebsfördernde und erbgutschädigende Wirkung dieser chemischen Verbindungen nachwiesen. PFT, eingesetzt in der Textilindustrie, in der Photochemie und als Bestandteil von Schmier- und Imprägniermitteln, reichern sich im menschlichen Körper an und können nur langsam abgebaut werden. Auch im Schaummittel bestimmter Feuerlöscher wurde der Stoff eingesetzt. Dabei kam Perfluoroctansulfonat (PFOS) zum Einsatz.

Nur ältere Schaumfeuerlöscher der Marken Minimax waren mit Schaummitteln ausgerüstet, die geringe Mengen PFOS enthielten. Diese Löscher sind bis Ende 2002 auf den Markt gekommen. Sofern sie bereits gewartet wurden, hat der Minimax Service die PFOS-haltigen gegen unbedenkliche Schaummittel ausgetauscht. Die EU-Kommission gewährt dafür eine Übergangsfrist von 54 Monaten.

Die Schaumlöscher aus dem Hause Minimax tragen den Systemnamen „LS-J“, oder „LW“ oder „MXOL“. Der Hersteller, die Minimax Mobile Services GmbH & Co. KG, verwendet bei diesen Produkten seit 2003 nur noch Schaummittel, deren Fluortenside biologisch abbaubar sind.

Nachdem sich das Europäische Parlament Ende Oktober auch auf eine EU-Richtlinie zum Umgang mit PFT geeinigt hat, rechnen Fachleute damit, dass das entsprechende Verbot demnächst in Kraft tritt. Diese Stoffe, darunter auch Perfluoroctansulfonat (PFOS) dürfen bei der Herstellung von Produkten dann nur noch bis zu einer Konzentration von 0,005 Gewichtsprozent verwendet werden.
Minimax ist für die Gesetzesänderung längst gut gerüstet.

Löscher, deren Schaummittel noch PFOS enthalten kann (Normalerweise wird das Schaummittel im Rahmen der turnusmässigen Wartung durch ein PFT-freies ersetzt):

Typ 
 
Löschmittel  Baujahre  PFOS-haltig 
Minimax LW-6, LW-9 Extensid AFFF bis 12/2002 ja
Minimax LW-6 P, LW-9 P Extensid AFFF bis 12/2002 ja
Minimax LS-J-6 … LS-J-12         Extensid-6 bis 12/2002 ja
Minimax LW-50 Extensid AFFF              bis 12/2002         ja

Hinweis: Anlässlich von periodischen Wartungsarbeiten wird automatisch auf ein PFOS-freies Schaummittel gewechselt.

Folgende Feuerlöschgeräte sind nicht betroffen (sie waren bereits bei Auslieferung mit PFT-freiem Schaummittel ausgerüstet):

Typ 
 
Löschmittel  Baujahre  PFOS-haltig 
Minimax LW-6 K, LW-9 K          AFFF in Kartusche         alle nein
Minimax LW-6, LW-9 Extensid AFFF ab 01/2003         nein
Febramax 6, Febramax 9 Febramax alle nein
MXOL-6 N, MXOL-9 N Minimaxol n alle nein
MXOL-6 F, MXOL-9 F Minimaxol f alle nein
Minimax LS-J-6 … LS-J-12 Extensid-6 ab 01/2003 nein
Minimax LW-50 Extensid AFFF ab 01/2003 nein
Minimax LW-6 P, LW-9 P Extensid AFFF alle nein

Die Sicherheit für Mensch und Umwelt hat für die Minimax Mobile Services GmbH & Co. KG Priorität. Deshalb vermeidet das Unternehmen bei der Auswahl und Verarbeitung von chemischen Substanzen jedes mögliche Risiko für Mensch und Umwelt und trägt gesetzlichen Regelungen und deren Anforderungen Rechnung. Im Sinne des Kunden betreibt Minimax Mobile Services GmbH & Co. KG seit 2001 ein mehrfach zertifiziertes Umweltmanagementsystem. Es garantiert höchste Sicherheit bei allen Produkten - für Mensch und Umwelt.

Kategorie