Ihre Wunschliste wurde aktualisiert.
Das Produkt ist bereits auf Ihrer Wunschliste.
Ihre Vergleichsliste wurde aktualisiert.
Das Produkt ist bereits auf Ihrer Vergleichsliste.
Ihr Warenkorb wurde aktualisiert.
Die Türsteuerzentrale dient als Steuerzentrale einer Türfeststellanlage für im Betrieb offengehaltene Brandschutztüren und Brandschutztore. Die Zentrale arbeitet in Verbindung mit den ECO-Serie Brandmeldern und löst im Brandfall ein Feststellmagneten oder steuert die Schliessfolgeregelung einer Türe an. Die Türfeststellzentrale verfügt über die notwendigen Ein- und Ausgänge um eine Brandschutztüre oder ein Brandschutztor anzusteuern. - Zweidraht Grenzwertlinie für ECO-Serie Brandmelder und Sockel - 24V DC Ausgang für die Ansteuerung eines Türmagneten (Leistung max. 19,2W) - Eingang für externen Auslösetaster - Ausgangsrelais zur Übermittlung von Alarm- und Störungsmeldungen an ein übergeordnetes System Des Weiteren besitz die Türsteuerzentrale Bertiebsanzeigen und eine Rückstelltaste
CHF 370.00
Artikelnummer: 
TSZ400
Beratungsgespräch
Kontaktanfrage

Eine Brandschutztüre, meistens in einem Korridor eingebaut, trennt 2 Brandabschnitte. In der Korridorflucht, links und rechts von der Brandschutztüre in einem Abstand von ca. 3m, wird typischerweise je ein Rauchmelder an die Decke montiert. Dieser Rauchmelder ist ein optischer Melder aus der ECO-Serie von Notifier. Die beiden Melder werden auf die Türfeststellanlage verdrahtet. Die Türfeststellanlage wiederum hat Ausgänge, welche typischerweise ein bis zwei Rückhaltemagnete, welche bei der Türe montiert sind, aktivieren. Die Magnete halten die Türe solange in der geöffneten Position, bis ein Rauchmelder Rauch detektiert und „Alarm“ auslöst. Dadurch wird der Magnet stromlos geschaltet und die Brandschutztüre schliesst durch den mechanischen Federantrieb automatisch und sicher. Durch interne regelmässige Kontrollgänge des Sicherheitsbeauftragten und/oder Betriebspersonal muss sichergestellt werden, dass die geöffneten Brandschutztüren selbständig schliessen können. Sogenannte „Brandschutzkeile“ oder sonstige „Tür-offen-Halter“ sind umgehend zu entfernen. Eine geschlossene Brandschutztüre verhindert im Ereignisfall das Ausbreiten von Rauch und Feuer in benachbarte Brandabschnitte oder Fluchtwege.   

#dbc28a

Die Türfeststellanlage wird als Insellösung installiert, dies sowohl für Neubauten wie auch für einfache Nachinstallationen bei bestehenden Türen. Zu einer Insellösung gehören nebst der Türfeststellanlage je nach Art und Grösse der Brandschutztüre bzw. des Brandschutztors zwei oder mehrere optische Rauchmelder, ein bis mehrere Türhaftmagnete mit den zugehörenden Ankerplatten sowie ein bis zwei Handauslösetaser „Türe schliessen“. Die Türfeststellanlage verfügt über die entsprechenden Ein- und Ausgänge für die externen Elemente. Zusätzliche Relaiskontakte schalten bei  „Stromausfall“ und bei „Alarm“ was von einer übergeordneten Brandmeldezentrale entsprechend detektiert werden kann. Die Türfeststellanlage hat nebst einer Rückstelltaste auch zwei LED für die Anzeige „Alarm“ und „Betrieb“. Die Installation und Inbetriebnahme ist sehr einfach und kann durch einen qualifizierten (Betriebs-)Elektriker erfolgen, dies sowohl bei Neubauten wie auch bei nachträglichem Einbau.

Bei speziellen örtlichen Gegebenheiten können an die Türfeststellanlage mehrere Rauchmelder und mehrere Magnete für mehrere Türen angeschlossen werden. Löst ein Rauchmelder „Alarm“ aus, werden alle von der Türfeststellanlage bedienten Türen stromlos geschaltet und die angeschlossenen Brandschutztüren schliessen. Die Anzahl der zu bedienenden Türen ist abhängig von der gesamten Stromaufnahme aller angeschlossenen Haftmagnete und der maximal zur Verfügung stehenden Ausgangsleistung der Türfeststellanlage.

#9b9b9d

Türfeststellanlagen bzw. Türsteuergeräte werden überall dort montiert, wo eine Brandschutztüre aus Gründen des Brandschutzes eigentlich geschlossen sein müsste um den Brandabschnitt nicht zu unterbrechen und andererseits, wo es aus betrieblichen und ablauftechnischen Gründen notwendig ist, die Brandschutztüre im Normalbetrieb offen zu halten. Im Ereignisfall jedoch muss die Brandschutztüre durch die Türfeststellanlage freigegeben werden damit sie selbständig schliesst. Dies kommt in praktisch allen grösseren Gebäuden vor, beispielsweise in:

  • Industriebauten
  • Produktionsstätten
  • Lagerhäuser
  • Bürotrakten
  • Spitälern
  • Heimen

Die MINIMAX-Fachspezialisten beraten gerne wenn es um die Installation bzw. Nachrüstung von Insellösungen geht, genauso aber auch, wenn es im Verbund mit Rauchmeldern und Brandmeldeanlagen zu einem Ausbau mittels Brandfallsteuerungen kommen sollte.

#90b487
  • DIBT-Zulassung Z-6.5-1646
  • Spannungsversorgung: 230V AC
  • Anschlussleistung Haftmagnet: 19,2W @24V
  • Einsatztemperaturbereich: 0°C bis +40°C
  • Relative Luftfeuchtigkeit: 10 bis 93% (nicht kondensierend)
  • Masse: Breite 190mm, Höhe 183mm, Tiefe 65mm
  • Gewicht: ca. 0.7kg
#8aa2be