Löschdecken werden zusammen mit Handfeuerlöschern und Wasserlöschposten zu den Kleinlöschgeräten gezählt. Verwendung findet sie vor allem in Küchen des Gastgewerbes und in Haushalten. Bei einem Brand wird eine Löschdecke von Hand über den Brandherd gebreitet, damit das Feuer unter der Decke erlischt. Die Wirkung beruht auf dem so genannten Sitckeffekt, das heisst, die Löschdecke unterbricht die Sauerstoffzufuhr und das Feuer erlischt. Nicht nur einfach, schnell und zuverlässig, sondern auch ohne Rückstände. Durch die stabile Kunststoffbox, die auch zur Wandbefestigung geeignet ist, mit einer Verschlussklappe für den Schnelleinsatz, ist die Löschdecke geschützt und jederzeit griffbereit.

Die Löschdecke ist in drei Grössen erhältlich:

  • 120 x 120 cm, bei engen Platzverhältnissen
  • 120 x 180 cm, für die meisten Anwendungen
  • 180 x 180 cm, für Industrie und Feuerwehr

Die Abmessungen der jeweiligen Hülle betragen:

  • Tasche: 17 x 30.0 x 2.0 cm (BxHxT) bei 120 x 120 cm
  • Box:       18 x 25.5 x 4.5 cm (BxHxT) bei 120 x 180 cm
  • Box:       16 x 49.0 x 4.0 cm (BxHxT) bei 180 x 180 cm

Technische Daten:

  • In rotem Kunststoffbehälter, auf Wunsch auch in weiss erhältlich
  • Aus besonders dichtem Glasgewebe, rundum abgenähte Borde schützen gegen das Ausfransen
  • Ungiftig, speziell beschichtet zum Löschen von Fettbränden
  • Temperatur-Beständigkeit: 550 Grad Celsius, kurzfristig bis 850 Grad Celsius (Schmelztemperatur: 1250 Grad Celsius)
  • Geprüft nach EN 1869
  • Garantie: 10 Jahre

Typische Einsatzbereiche sind:

  • Wohnbereich
  • Küche
  • Hobbyraum
  • Gewerbe
  • Restaurant
  • Verwaltung
  • Industrie
  • Fahrzeuge
  • Camping
weiterlesen

Löschdecke